Montag, 28. Dezember 2015

Gelesen: Wulf Dorn: Die Nacht gehört den Wölfen







Zum Inhalt:

Simon Strode ist fast 16 Jahre, Autist,  hat nach einem Autounfall seine Eltern verloren und sein Leben geriet aus den Fugen. Tiefe Schuldgefühle und Alpträume plagen ihn, ein Selbstmordversuch hatte ihn in eine psychiatrische Klinik geführt. Seitdem gehört er zu dem „Club der Durchgeknallten“ wie er immer sagt.

Nach dem Klinikaufenthalt zieht er bei seiner Tante Tilia ein, wo auch sein Bruder Mike schon seit einiger Zeit wohnt. Beide haben nicht viel Zeit für Simon bzw. eigene Probleme und Pläne, sodass er ins Internat „abgeschoben“ werden soll.  Simon fühlt sich einsam und verlassen, da er vor allem seinen Bruder Mike gerade sehr brauchen würde. Die Ferien verbringt er aber noch im Haus seiner Tante, er lernt die freche Caro kennen, die ihn in der kommenden Zeit begleitet und ihm hilft sich an seine verschütteten Erinnerungen heranzutasten.

Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten.

Meine Meinung:

Mir hat schon das Cover des Buches sehr gut gefallen: schwarz-weiß mit roter Schrift und dem Wolfskopf darauf. Da sich das Wolfsthema durch das komplette Buch zieht, wirklich sehr gelungen.

Die Geschichte hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Die Figuren sind toll gezeichnet. Ich konnte mir jede von ihnen sehr gut vorstellen. Der Schreibstil Wulf Dorns ist fesselnd und klar;  genau wie ich es bei dieser Art Bücher mag.

Ich habe mit Simon mitgefiebert und gelitten, konnte mich zum großen Teil sehr gut in ihn hineinversetzen.

Die immer wieder geschilderten, zum Teil sehr gruseligen, Alpträume Simons, falsch gelegte Fährten und überraschende Wendungen haben eine Grundspannung  aufrechterhalten. Gerade zum Ende hin, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

„Die Nacht gehört den Wölfen“ ist für mich ein packender Jugendthriller, der Jugendlichen ab 14 Jahren,  die mit dem Genre Thriller umgehen können, sicher sehr gut gefallen wird. Aber auch Erwachsene, die Jugendbücher mögen, werden ihren Spaß daran haben.

Von mir eine klare Leseempfehlung!

5/5 *****

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen